Meine Pflegestellen-Tätigkeit ist eine ehrenamtliche Arbeit!

Die Vermittlungsgebühren erhalten die entsprechenden Vereine oder der Gnadenhof  und sorgen für die Möglichkeiten, weiterhin armen Tieren zu helfen!

 

Da der Vereinsaufwand für Tierarztkosten immens gestiegen ist, wurden wir gebeten, die Vermittlungsgebühren etwas zu erhöhen..

Wenn man bedenkt, daß eine weibl. Kastration im Normalfall zwischen 100 und 120 Euro kostet, nach der OP eine Langzeitantibiotikaspritze bald 20 Euro kostet, die anfangs immer durchgeführten Laboruntersuchungen auf Parasiten zwischen 20-50 Eure betragen- usw. usw. - dann versteht man, daß die Ausgaben der Tierheime extrem hoch sind!!!  Die durchschnittlichen Kosten einer Tierschutzkatze kurzzeitig bis zur Abgabe kostet den Verein schon mal mind.  150 Euro, da die meisten Katzen Verwahrlosungskrankheiten haben....bei längerem Aufenthalt steigern sich diese Kosten immens. Dann noch die Impfungen, Kastrationen.....

 

Ich bitte darum meine Tierfreunde um folgenden "Energieausgleich"/bzw. zusätzlicher Futtergeldspende...

Normale einfach Tierabgabe mit Entwurmung und Entflohung                             50 Euro

Normale Abgabe mit Laboruntersuchungen bei Parasiten usw.                            60 Euro

Abgabe dto. mit der ersten Grundimpfung/o. passiver Impfung  (Feliserin)          70 Euro

Abgabe mit den beiden Grundimpfungen                                                              75 Euro

Kastriert, jedoch ohne Impfungen                                                                          80 Euro

Kastriert und geimpft als Tierschutz-Komplettpreis:                   mind.                   85 Euro                                                                                   

 je nach tierärztlichen Aufwand bitte ich für unsere Tierschutzvereine evtl. eine "Aufrundung" des Betrages...(.schwerkranke Babykatzen verursachen immense Kosten beim Tierarzt)

 

Ich freue mich auch sehr über ein "Trinkgeld" in Form von Ökobest-Katzenstreu, Freßnapfgutscheinen oder gutem Katzenfutter. Mein privater Zeit-und Geldaufwand ist sehr groß und da ich meist kranke Katzen aufpäpple, habe ich viele private Ausgaben in Bezug auf Darmsanierungsmedikamente und Spezialnahrung, die vom Tierschutz nicht übernommen werden (Colostrum, Bioserin-Plasma, Probiotika, Aufbaunahrung...)

 

Wer sich unsicher ist, welche gesunde Tiernahrung optimal ist und an welche die Abgabekatzen gewöhnt sind, oder welche Streu sie bisher gewohnt sind, sagt mir bitte Bescheid, ich stelle dann ein "Anfangspacket" zusammen, so ab ca. 5 Euro bis.........,je nach Wunsch.

 

Danke liebe Netzeinspeicherer für diese vielen süßen Katzenclips....