KATZENFUTTER - ein Diskussionsthema...

 

Aber eins ist wichtig: Katzen sind Carnivoren, d.h. FLEISCHFRESSER!

Fleisch mit ein bißchen pflanzliche Zutaten, wie eine Maus....

Lest mal das Buch:"Katzen würden Mäuse kaufen" von Hanns-Ulrich Grimm, da gehen Euch die Augen auf....Ebenso seit neuesten 2 super Bücher einer Tierärztin (gilt für Hunde und Katzen):

"Hunde würden länger leben, wenn..." Dr. med.vet. Jutta Ziegler und"Tierärzte können die Gesundheit ihres Tieres gefährden" - Aufklärung einer Insiderin!

 

Informationen einer Züchterin mit Ernährungstipps, Gesundheitstipps usw., sehr gute Web site (hat 2) www.edgewood-dirk.de oder www.microsporum-canis.de

 

FEUCHTFUTTER

"Fleisch und tierische Nebenprodukte, Mineralstoffe" das wars!!! Mehr ist nicht notwendig.

Kein Zucker, keine Fette und Öle (gereinigte Altölabfälle aus der Fastfoodproduktion).Kein Getreide, bes. keinen Weizen...ebenso ist Mais nur ein "Streckungsmittel"...(Allergien nehmen zu...)

 

Keine Aroma-oder Lockstoffe, kein Billigfutter aus zu Fleischmehl getrockneten Schlachthausabfälle mit Dreck vom Fußboden, der dann mit über 130 Grad zerkocht wird und mit Soße und Aromagelee freßbar gemacht wird......, keine Konservierungsmittel (verändert auf Dauer Mundflora und Darmflora),kein minderwertiger Abfall aus der menschlichen Fastfoodproduktion, keine billige Entsorgung der alten gebrauchten Fette und Öle dieser Produktionen. Die als Präbiotika deklarierten "Ballaststoffe" wie Cellulose, Kleie sind Abfall bei der Herstellung von Backwaren.....

  Die vielbeworbenen "Häppchen in Soße oder Gelee" sind fast "Abfallbeseitigung mit Soße für teures Geld.." Diese heißgeliebten Soßen sind Maggifix für Katzen, bestehen aus Lockstoffen und künstlich hergestellter Aromasoße...(fördert die Nahrungsmittelallergien bei Katzen und muß NICHT deklariert werden)

.Soja ist für Menschen gut, aber kein Hauptersatz für tierisches Eiweiß bei Katzen!

 

Achtet auf festes Fleischfutter als Basis, ergänzt selbst mit Flüssigkeit, evtl. noch etwas gekochtes Gemüse,z.B. Karotten, Zuccini, milde Kräuter (Spitzwegerich, Giersch, Brennesselsamen getrocknet - hat viele Mineralien u.ä.)

Achtet immer darauf: vernünftige Nahrung hat ihren Preis, Schrott gibts billig und mit viel Werbung.....gilt genauso für unsere Menschennahrung! Auch wenn es Katzen manchmal gerne fressen, es ist dann nicht die gute Fleischzusammensetzung, sonders das Aromamittel darin...Es ist wie bei kleinen Kindern - es sollte gezielt auf "gesund/und schmackhaft" geachtet werden.

Es muß nicht gleich nur BARFEN sein: wie unten beschrieben, Frischfleischfütterung jede Woche, so ca. 3 mal frisches Rindfleisch, bitte jedoch wegen evtl. Keime das rohe Fleisch in Portionen für ca. 4 Tage einfrieren, dann erst auftauen und roh verfüttern...oder einfach gedünstet verfüttern.

 

Ich mache hier jetzt keine Werbung für bestimmte Firmen, aber ich nenne Euch ein paar gute Einkaufsseiten, dort könnt Ihr selbst nachschauen:

www.petnature.de

www.zooplus.de

www.katzenland.de

www. bitiba.de

www. floyds-pfotenshop.de

www.pet-fit.de                   ...es gibt natürlich noch viele weitere...

 

Hier nur einige Handelsnamen von Futter, das ich häufig verwende. Verschiedene Namen - die gleiche Herstellernummer - verschiedene Preise!!! Ist keine Reklame für diese Firmen, sondern Ihr müst einfach ein bißchen suchen und vergleichen...informiert Euch selber auf den Websiten...

Die Nr. ist DE03452000213.

Was hier als "Hersteller" oder nur "Abfüller" läuft, ist interessant.....

Animonda Carny (400g = 1.19Euro)  " Premiere" von Freßnapf - (1,09 Euro) - und Rewe" Premium" Futter (0,99 Euro) ,  ebenso " Smilla Feuchtfutter" - ebenso Leonardo - Dehner nature - Mac`s - Real nature - Futtershuttle Premium...seit neuesten das teure "Wilderness",.usw. usw. Die Preise liegen zwischen 79 Cent und 2,50 Euro - für das gleiche Futter !?

Das heißt also, Firmen beliefern verschiedene Handelsketten mit dem gleichen Futter..! Geht mal auf die Website von "Ospelt" Nahrung für Mensch und Tierfutter, seeeehr interessant.

Ebenso findet Ihr bei Drogeriemärkten wie Müller, Rossmann oder DM meist 200g Dosen mit "Pate" oder Fleischmix, die sind o.k. Auch die 100g Aluschalen mit Fleischmix sind in Ordnung. (Ich bin halt eine Alu-Einsparerin...). Auf der Ospelt-Site könnt Ihr bei den "Schnittvariationen" sehen,daß Verschiedenes angeboten wird und dann mit dem Label der jeweiligen Supermarktkette ettikettiert wird.

Juniornahrung könnt Ihr lange geben, enthält meist weniger Schrott... Achtung, die meisten billigen 400g Dosen mit Soße und Gelee sind "verkochter Fleischabfall-Baaz"  mit Soja und weiteren Zutaten wie Quellmittel, Gelatine o.ä....., garniert wieder mit der aromareichen Soße oder Gelee....

Solche Futter nur ab und zu geben, sollen keine alleinige Dauerernährung sein! Denkt einfach daran, es gibt für Menschen Fast-Food und billig hergestellte Nahrungsmittel von dem unsere Gesundheit nicht profitiert - füllt nur den Magen. Genauso verhält es sich mit dem Katzenfutter.......

Von der schwedischen Firma Bonzita gibt es auch bei uns 400g Dosenfleischfutter (nicht das Tetrapack mit Gelee). Wir gerne gefressen.

Ich persönlich halte nicht so viel von Felix, Wiskas (außer den Fleischtöpfchen) und Kitekat, aber das ist meine persönliche Entscheidung, soll jeder für seine Katzen und deren Gesundheit selbst entscheiden. Zuviel teure Werbung für wenig hochwertige Nahrung....

 

.Denkt nur daran: Gutes kann nicht superbillig sein...

 

Schaut generell bei Feucht-und Trockenfutter: sensitiv oder "für Junioren" hat meistens weniger Getreide, Mais, Reis, Rübenschnitzel (Zuckerrüben =Zucker) und glumperte Zutaten drin!

Übrigens heißt  teures, hoch beworbenes Prestigefutter nicht automatisch "Gut"!!  Die Gourme.......-Serie hat in jeder Geschmacksvariation Zucker drin, schnitt auch beim letzten gooßen Test schlecht ab.

Außerdem auch sehr wichtig:  Plastikbeschichtung in manchen Futterdosen enthält Bisphenol A und andere Weichmacher, genausoschädlich für Tiere wie für Menschen!!!!

 

Denkt dran, extrem starkes Marketing kostet ne Menge Geld, das wird aufs Futter aufgeschlagen.....

 

TROCKENFUTTER

Das Allerwichtigste!!! An erster Stelle der Zutatenliste sollte immer Fleisch stehen! Nicht Getreide oder Mais (verschlechtert die Tryptophanaufnahme im Darm) oder Maiskleber usw. Und beachten:"Legumocellulose" ist als Ballaststoff dienliches "Sägemehl" aus Baumrindencellulose.... Und viele Getreidezutaten, egal welche, sind für Fleischfresser nicht förderlich, sondern dienen nur der Volumenvergrößerung der Trockenfutterbröckchen. "Geflügelmehl" ist auch kein Fleisch... sondern können Klauen, Federn, Schnäbel, Knochen, Knorpel sein. Es muß heißen GeflügelFLEISCHmehl!!

Bitte Trockenfutter auch nicht in Kartonschachteln kaufen, sondern in Folie. Um nicht an der Luft zu verderben, werden viele Konservierungsstoffe beigesetzt und Mittel gegen Vorratsschädlinge. Und genau diese Konservierungsstoffe wirken auf Dauer fast wie Antibiotika, sie vernichten die guten, dringend benötigten Microorganismen, die als Update für das Immunsystem dienen! Es gibt genügend Trockenfutter OHNE Konservierung, ihr müsst Euch nur informieren!  Und nie vergessen: im Tierfutterbereich muß sehr vieles NICHT deklariert werden!

Meine persönlichen Favoriten: Sanabell sensitiv oder getreidefrei, Wilderness von Real Nature, Orijen Trockenfutter, Acana, Applaws, Granataped. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, schaut bei Happy Cat, Josera  ( maritim), Premiere von Freßnapf... Je höher der Fleischanteil, umso besser für die Katze.    R.C. & Co mag ich persönlich nicht so gerne, ist für die eher getreidebetonte Zusammensetzung zu teuer...und enhält auch Konservierungstoffe....Auch ich verwende hochwertiges Trockenfutter für meine eigenen Katzen, jedoch bitte immer daran denken: viele Katzen trinken zuwenig und durch die Trockenfutterernährung entstehen dann Struvit-Steine in der Blase! Können schon jüngere Katzen haben....Darum auf keinen Fall reine TF-Ernährung!!!

 

Schaut mal auf die gute Website von  www.katzen-fieber.de, dort gibts auch eine super Ernährungsseite! Habe auch neu die Futter von "Wildcat" gefunden, googelt mal...

 

Meine persönliche Empfehlung: schaut, daß Ihr es regelmäßig pro Woche schafft, gutes Fleischkatzenfutter mit Rohfleisch zu ergänzen, am besten ein Stückchen Rind beim Metzger kaufen und kleinschnippeln und untermischen.Gut auch ab und zu Rinderherz wegen dem Taurin. Manchmal ist den Katzen rohes Fleisch schon suspekt, so verdorben sind sie durch Fertigfutter, also langsam anfangen. Gedünstetes Fleisch ist auch o.k. zum mischen, aber es kommt auch auf das ROHE an, denn so sind noch alle Enzyme und Lebendstoffe erhalten. Es brauchen ja nicht die großen Mengen sein....Dazu gebe ich seit neuesten meinen Katzen regelmäßig ca. 1/2 TL Brennesselsamen drunter (gibts im Reformhaus oder Apotheke oder Bioladen oder Hofläden - oder im Herbst selbersammeln) Sie sind extrem hochwertig mit Mineralstoffen, Enzymen und Vitaminen, sind geschmacksneutral und werden einfach mitgefressen. Tun überigens auch uns Menschen sehr gut!! Ebenso gebe ich gerne Weizen-o. Gerstengraspulver oder Moringapulver mit Wasser vermischt ins Maul geben, unterm Fressen ist es für einige meiner Katzen "BÄÄHH" ist aber für mich z.Z. Thema Nr. 1.!!!    Chlorophyl, Biophotonen, mehr Mineralien und Vitamine wie Zuchtsalate...

Billig, natürlich und wohltuend - informiert Euch! Grüne Smoothies auch für Tiere....

Unter uns Tierfreunden ist  der Katzenfutter-Test von 2014 ein Witz-Thema: wir sagen "ADAC-läßt grüßen" Wie erreichen solche Naßfutter die ersten Plätze?????? Da geht es nur um Deklaration oder Preis, wie gesund oder voll Chemie diese Futter sind, interessiert scheinbar keinen.... Ebenso der neueste Hundefuttertest, Mitte Mai im "Mangfallboten" erwähnt, da gehts scheinbar nur um die Menge der künstlichen zugesetzten Mineral-Vitaminmischungen, aber nicht um die Güte des Fleisches.

Recherchiert einfach mal "gesundes Katzenfutter" im Internet, ihr werdet staunen......