Aktuelle Vermittlung:

17.1.2018: Meine beiden süßen Jungkatzen Mizzy (längerhaariges Tigerl) und Socke (tiger-weiß), 16  1/2 Wochen alt, sind wieder zu mir zurückgekommen...Sie waren für 5 Tage in neuer Heimat, jedoch der dort lebende lebhafte Hund akzeptierte die Beiden nicht. Schade...nun kommen sie bei mir wieder zur Ruhe. Vielleicht ist die nächste Anfrage das Richtige? Es soll ein Wohnungsplatz sein, mit geschützten Balkon oder "Fensterbalkon"

.Sie haben ein schweres Schicksal hinter sich, als kleine Babys steckten sie sich mit  "Katzenseuche" an  und wurden mit viel Liebe, Zeit und Geld gesundgepflegt..Sie sind jetzt fit und gesund , aber brauchen eben wegen der überstandenen Babykrankheit einen Wohnungsplatz.

Besonders der Katerl Socke ist sehr lebhaft, es wäre schön, wenn die neuen Besitzer viel Zeit für sie hätten, sehr kleine Kinder würden die Beiden überfordern.  Eine geimpfte vorhandene Hauskatze wäre evtl. auch kein Problem, da sie meine Privatkatzen schon kennengelernt haben..

Seit der Kastrationsaktion auf diesem Bauernhof füttere ich die Katzenfamilie zu, denn sie erhalten kein Futter - außer einem Schüsselchen Milch (für 8 Katzen....) Sie sind dort sehr unerwünscht, vermeiden daher den Kontakt mit dem Bauer. Sie umschmeicheln mich beim Füttern und lassen sich auch dabei streicheln. Vielleicht hat doch jemand ein großes Herz, einen oder zwei der hübschen Jungkater zu übernehmen?

Sie wurden Ende August geboren. Das scheue Schwesterchen, daß wir vor einigen Wochen vermittelten konnten, wurde nach kurzer Zeit seeeehr schmusig....mit viel Liebe werden auch diese 2 Hübschen sicher schnell kuschelig....

Diesen süßen dicke Knubbel nenne ich auch Socke.Die Mutterkatze hatte sie versteckt. Darum sind diese schon so groß....Es sind 2 Tigerkater mit weiß gemischt, einer hat weiße Socken. Die Kastrationsaktion ist jetzt beendet, aber diese Süßen bräuchten auch eine schönere Zukunft......Kann sie jederzeit dort wegfangen und abgeben, wenn die neuen Besitzer sich selbst um die Erstversorgung beim Tierarzt kümmern, dann sind sie kostenfrei, bzw. kleine Futterspende..

 

Und das ist das Brüderchen Fleckerl....Da ich sie bei mir nicht aufnehmen kann, müsste ich sie direkt ab Hof einfangen und sofort am selben Tag übergeben können.

Außerdem wäre auch eine 1jährige wunderschöne geräderte, schon kastrierte Kätzin (die "Tante") zu vermitteln. Sie wird auch langsam  zutraulicher..

 

9.1.2018: gerade Meldung reinbekommen, daß auf zwei verschiedenen Privatstellen noch einige Katzenkinder eine Heimat suchen! Bei der einen Familie sind es 2 Blackies und 1 Tiger, bei der anderen Stelle muß erst nachgefragt werden. Die Kitten sind alle so ca. 12-15 Wochen alt......Bitte bei Fr. Thomalla selber nachfragen!

momentan keine Pflegekatzen zu vermitteln.

Auf dieser Pflegestelle leben erwachsene Katzen, die auch ein Zuhause suchen. Wer Interesse an einer größeren Katze hat, bitte evtl. bei mir nachfragen.

Jetzt aktuell im Winter: momentan sucht ein sehr lieber 5 jähriger schwarz-weißer Kater eine neue Heimat, er wurde vor einigen Wochen als Zweitkater vermittelt und die beiden Männchen können sich nicht ausstehen, Kater ist Freigang gewohnt.

Bitte bei Karin melden 08061-8480

Achtung  Katzenliebhaber!

Viele Juniorkatzen suchen noch ein Zuhause, sie sind meist schon sehr wohlerzogen und sozialisiert....sie hoffen endlich auf IHR eigenes Zuhause bei lieben Menschen.

 

Aber es gibt ja bald wieder "BABYKATZEN"  da wollen manche Leute doch warten, um in den leider sehr kurzzeitigen (und auch noch anstrengenden) Genuß eines sehr kleinen Katzenkindes zu kommen..!!!. Klar, diese Katzenkinder sind SEHR süß, aber....

denkt daran, innerhalt nur von ca. 5 Wochen wachsen die Kleinen zu stattlichen Katzen heran... und müssen in dieser Zeit gut erzogen werden (Katzenkloo, Kratz-Zerstörung, Kinderkrankheiten...) - die Sozialisierung ist nicht immer so einfach!!! Es wird viel Geduld gefordert...

Unsere etwas größeren Katzenkinder haben das alles schon hinter sich und wollen nur noch eins: auf dem Schoß von Frauli oder Herrchen schnurrend genießen....

Es ist manchmal frustrierend!!! Wann erkennen die Menschen die Notwendigkeit der Kastration auf den Höfen oder auch bei den Privatpersonen.....Jedes Jahr die gleiche Kätzchen-Schwemme zur Hauptsaison. Ich appeliere an die Vernunft von Katzenbesitzern: bitte unterstützt das gesunde Maß an Katzen durch die Kastration! Das Elend der dahinvegetierenden, meist kranken unterernährten Jungkatzen ist groß.

Alle meine Katzenkinder werden nicht vor der 10. Lebenswoche abgegeben!

Vermittlungsgebühr, die zu 100 % direkt an die Tierheimpartner geht (damit den nächsten anstehen Kätzchen auch geholfen werden kann) - ersehen Sie auf der Startseite.

Bitte beachten: Meine Baby-Kätzchenabgabe erholgt hauptsächlich als Paarabgabe oder als Zweitkatzenabgabe.... Nur in individuellen Ausnahmefällen und bei etwas größeren Junioren  werden Einzelkatzen abgegeben!

Bitte lesen Sie auch die Info über Zweitkatzenabgabe usw........

Neuzugangsinfos: entweder Tierheim 08067-180301 oder Tierhilfe Anna Thomalla 08063-7778, (01636954866) oder Fr. Hülse 08061-8480  &  Fr. Grünewald 08064-909726 oder Pflegestelle Brigitte Görlich 08062-1064.

Wir dienen auch als Vermittler zwischen Katzensuchenden und evtl. Katzen auf Höfen oder bei Privatpersonen..

Fr. Thomalla, Fr. Conti, Fr. Mühlbauer und auch ich führen  für uns die Kastrationsaktionen auf Höfen durch, dadurch finden sie oft kleine unerwünschte Katzenkinder, die dann ins Tierheim oder auf die Pflegestellen kommen. Neuzugangsinfo erfahren sie also im Tierheim Ostermünchen oder bei Fr. Thomalla oder eben hier auf meiner Website..

 

Besuchen Sie doch mal den schönen "Tag der offenen Tür" im Tierheim mit Aktionen und Flohmarkt (Termine Homepage) oder rufen Sie an.

"TAG DER OFFENEN TÜR" im Gnadenhof Katzentraum in Sonnenham bei Au, jeden ersten Samstag im Monat! Hier können sie liebevoll betreute Katzensenioren oder chronisch kranke Schmusekatzen oder Scheuchis besuchen und auch Patenschaften übernehmen....Es ist wunderbar anzusehen, wie Tierfreunde die zeitaufwendige Aufgabe übernehmen, den Fellnasen einen geschützten Lebensabend zu bieten. Sie haben es sich verdient!